Skip to main content

FAQ's: Der Lebenslauf

FAQ's: Der Lebenslauf

FAQ's: Der Lebenslauf

Einmal im Monat beantwortet Monster-Karriereexperte Mag. Werner Hammerl die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ’s) rund um Bewerbung, Karriere und Aufstieg. Dieses Mal: Der Lebenslauf. Inklusive Mustervorlage zum Download. 




Welchen Stellenwert nimmt der Lebenslauf innerhalb der Bewerbung ein?
Mit Hilfe des Lebenslaufes verschaffen sich Personalentscheider einen schnellen und möglichst kompletten Überblick über den bisherigen Karriereverlauf des Bewerbers.

In welcher grundlegenden Form werden heute Lebensläufe erstellt?
Heute verwendet man vorwiegend die sogenannte tabellarische Lebenslauf-Struktur, die neben klar strukturierten Zeitangaben auch noch die beruflich relevanten Inhalte, die ausschließlich kurz, prägnant und in Stichworten beschrieben werden, transportiert.

Welche Informationen/Angaben soll ein Lebenslauf enthalten?
Angaben zur Person (inklusive sämtliche Kontaktdaten), zur Aus- und Weiterbildung, zur Berufspraxis sowie zu weiteren (beruflich relevanten) Zusatzqualifikationen.

Welche Angaben sind normalerweise nicht (mehr) erforderlich?
Alle Angaben zu Eltern/Geschwistern/Ehegatten, Religionsbekenntnis, Firmen-Austrittsgründen, Persönlichkeitseigenschaften ("Soft Skills") sowie zu beruflich nicht relevanten Hintergründen des Bewerbers.


Experten-Forum

Falls Sie noch weitere Fragen rund ums Thema Lebenslauf haben, steht Ihnen unser Karriere-Experte Mag. Werner Hammerl auch in unserem Experten-Forum "Bewerbungstipps" zur Verfügung!



Was ist bei den Zeitangaben zu beachten?
In vielen Fällen reicht es aus, längere Zeiträume nur über die Angabe der Jahreszahlen zu definieren. Im Falle einer lückenlos durchgehenden Dokumentation können zusätzlich auch noch die Monatsangaben gemacht werden.

Reiht man die Lebenslauf-Stationen nun zeitlich auf- oder absteigend auf?
Auch wenn sich heute der antichronologische Aufbau (aktuelle Inhalte werden dabei zuerst gelistet) immer weiter durchsetzt, ist auch die herkömmliche chronologische Zeitenreihung immer noch möglich/erlaubt.

Muss man den derzeitigen Arbeitgeber ebenfalls namentlich anführen?
Nein; bei der aktuellen "Berufsstation" reicht es, wenn man das Unternehmen des jeweiligen Arbeitgebers (z.B. mittels Branchenzuordnung und Dienstort) lediglich "umschreibt".

Welche Fehler sollte man bei der Lebenslaufgestaltung möglichst vermeiden?
Vor allem längere "undokumentierte (Zeit-)Lücken" sowie die Angabe von kontraproduktiven Informationen, die negative Rückschlüsse auf den Bewerber erlauben.

Wie lang soll/darf ein Lebenslauf in der Regel sein?
Mindestens eine A4-Seite und maximal zwei A4-Seiten.

(Mag. Werner Hammerl, 2009 / Bild: Albachiaraa, Fotolia.com)



Mag. Werner Hammerl verfügt als Projektleiter der Bewerbungsberatung.AT über eine mehr als zehnjährige Erfahrung im Bereich der Bewerbungs- und Karriereberatung und bietet diese - als einer der ersten am Online-Markt - bereits seit Jahren erfolgreich über das Internet an. www.bewerbungsberatung.at






Weiterführende Informationen
:

Kostenloses Lebenslauf-Muster für Berufseinsteiger. 
Hier downloaden.