Skip to main content

Anlagen der Bewerbung: 10 Fragen und Antworten

Anlagen der Bewerbung: 10 Fragen und Antworten

Anlagen der Bewerbung: 10 Fragen und Antworten

Zehn Fragen und Antworten zur richtigen Zusammenstellung von Anlagen bei der Bewerbung. Zusammengestellt von Mag. Werner Hammerl.


 


Welchen Stellenwert nehmen Anlagen innerhalb der Bewerbung ein?

Mit Hilfe der Anlagen sollen möglichst viele der - im Stelleninserat gewünschten - Anforderungen "belegt" werden.

Welche Materialien kann man zur Anlagengestaltung überhaupt verwenden?

Dafür eignen sich grundsätzlich alle Kopien/Scans von Zeugnissen, Belegen, Bestätigungen, Nachweisen und Arbeitsproben, die mit den in der Stellenausschreibung gewünschten Qualifikationen harmonieren.

Welche Materialien sollte man besser nicht in den Anlagen platzieren?

Alle Anlagen, die nichts mit den vorliegenden Anforderungen zu tun haben oder gar ausdrückliche Hinweise auf vorhandene "Nicht-Entsprechungen" durch den Bewerber; dazu gehören z.B. auch Zeugnisse mit schlechten Bewertungen in relevanten/gefragten Leistungsdimensionen!

In welcher inhaltlichen Kapitel-Reihenfolge sollte man die Anlagen ordnen?

In der Regel verwendet man folgende Kapitel-Rangreihung: Arbeitszeugnisse, Ausbildungsnachweise, Weiterbildungsnachweise, Arbeitsproben, Sonstiges.

In welcher zeitlichen Reihenfolge sollte man die Anlagen ordnen?

Üblicherweise reiht man die (datierten) Zeugnisse/Nachweise innerhalb der jeweiligen inhaltlichen Kapitel zeitlich ABsteigend – d.h. die aktuelleren Anlagen kommen zuerst.

Werden Anlagen grundsätzlich bei allen Bewerbungen erwartet?

Nein; der Wunsch nach Anlagen wird entweder im Rahmen der Stellenausschreibung direkt geäußert oder auch durch die Aufforderung zur Gestaltung von "kompletten/ausführlichen/aussagekräftigen/vollständigen/u.ä. Bewerbungsunterlagen" umschrieben.




Experten-Forum

Falls Sie noch weitere Fragen rund ums Thema Lebenslauf haben, 
steht Ihnen unser Karriere-Experte Mag. Werner Hammerl auch in 
unserem Experten-Forum "Bewerbungstipps" zur Verfügung!



Muss man auch (unaufgeforderten) Initiativbewerbungen Anlagen beilegen?

Nein; bei Aktiv-/Initiativbewerbungen sendet man üblicherweise lediglich das Anschreiben und den Lebenslauf.

Wie gestaltet man Anlagen im Rahmen einer digitalen Bewerbung?

Am besten als EINE zusammenhängende/durchgehende Datei im PDF-Format.

Sollte man lieber mehr oder weniger Anlagen zusammenstellen?

Im Zweifelsfalle sollte man sich bei der Anlagengestaltung besser am Leitsatz "Klasse statt Masse" orientieren, da die Zeit der analysierenden Personalisten ohnehin zumeist knapp bemessen ist!

Welche Fehler werden bei der Anlagengestaltung häufig gemacht?

Viele Bewerber fassen einfach ALLE bisher erhaltenen Zeugnisse und Nachweise zu einer viel zu langen/großen/unübersichtlichen "Anlagen-Wurst" zusammen und erwarten, dass sich die Personalisten dann selber all jene Anlagen heraussuchen, die für sie interessant sind. Diese Rechnung geht jedoch in der Regel NICHT auf!


(Werner Hammerl,/ Bild: Iso K. Photography, Fotolia.com)





 

Mag.Werner Hammerl 
verfügt als Projektleiter über eine mehr als zehnjährige Erfahrung im Bereich der Bewerbungs- und Karriereberatung und bietet diese - als einer der ersten am Online-Markt - bereits seit Jahren erfolgreich über das Internet an. Für eine unverbindliche Begutachtung- bzw. eine inhaltliche, strukturelle und optische Perfektionierung Ihrer Bewerbungsunterlagen nehmen Sie Kontakt mit der Bewerbungsberatung.AT auf.