Skip to main content

IT-Indikator 2013: IT-Jobmarkt hält Rekordniveau

I. Quartal

IT-Indikator 2013: IT-Jobmarkt hält Rekordniveau

IT-Indikator 2013: IT-Jobmarkt hält Rekordniveau

IT-Indikator 2013, 1. Quartal - IT-Jobmarkt hält weiter Rekord-Niveau"

it-indikator 2013, I. Quartal. IT-Jobmarkt hält weiter Rekord-Niveau. All Time High setzt sich 2013 fort. Technische Spezialisten gefragt. Wieder Rückenwind für den Vertrieb.

 

 

 


Das All Time High beim Jobangebot für IT-Fachpersonal setzt sich bislang im Jahr 2013 fort: Gegenüber dem letzten Quartal aus 2012 weist der neueste it-indikator1 im I. Quartal 2013 noch einmal einen Zuwachs von + 6,3 % im Stellenangebot aus. Rechnet man das Angebot der Onlinebörse stepstone.at hinzu, – sie verstärkt seit Jahresbeginn die Datenbasis des it-indikator weiter – konnten IT-Fachleute im I. Quartal aus 6.511 Stellenausschreibungen wählen.

Weiter enger Markt für IT-Manager

Weiterhin schwer einen neuen Job finden IT Manager/innen, wie Personalberater Markus Baldauf anmerkt: " Auf Grund der Umstrukturierungen und Kosteneinsparungen in vielen Unternehmen werden IT Management-Positionen nur zaghaft forciert. Oft wird mit internen Leuten besetzt."

Ungebrochener Boom bei Spezialisten

Auf dem erreichten Rekord-Niveau noch weiter zulegen konnten Programmierer/-innen, Datenbank-Spezialisten/-innen und Systembetreuer/-innen. Das Gros der weiteren Kategorien konnte den hohen Level in der Nachfrage halten: darunter Systembetreuer/innen, Support-Mitarbeiter/innen und Fachleute für IT-Organisation. Lediglich Projektmanager und SAP-Fachpersonal verloren relativ zum Marktwachstum Jobs.

Seit langem wieder Rückenwind für Vertrieb

Der seit Jahren andauernde Sinkflug im Jobangebot für Vertriebler/-innen zeigt sich – zumindest für das letzte Quartal – gestoppt. Der Rückenwind kommt vor allem aus dem Bereich Pre-Sales, beobachtet Markus Baldauf: ". Hier werden aktuell von den Unternehmen scheinbar mehr Techniker benötigt, die den Verkauf mit Ihrem fachlichen Wissen unterstützen."
 










Besser als vor der Krise 2008 erfasste die globale Finanz- und Wirtschaftskrise auch auf den heim-ischen IT-Personalmarkt. Das Frühjahr 2009 markierte den Tiefpunkt, das Jobangebot für IT-Fachkräfte hatte sich halbiert. Seither ging es – mit Ausnahme des markanten Rückschlages im Frühjahr 2011 – in der Tendenz steil bergauf. Anfang 2012 wies der IT-Job Markt erstmals mehr offene Stelle aus als vor der Krise. Ein Niveau, das bis heute im Wesentlichen gehalten wurde.

(Text und Grafiken: Markus BaldaufManagement Consulting, 2013 / Bild: christemo) 

 


*Der it-indikator beobachtet im Quartalsabstand das Jobangebot für IT-Fachkräfte in den führenden
Print- und Online-Stellenmärkten: Kurier, Der Standard, Presse; jobpilot.at/monster.at, karriere.at, derStandard.at.

 


Back to top