Tipps / Einstellungsverfahren / Rekrutierung / Rekrutierungswege: Der freie Markt

Rekrutierungswege: Der freie Markt

Rekrutierungswege: Der freie Markt

Der freie Markt bietet diverse Möglichkeiten bei der Suche nach einem neuen Mitarbeiter. Welche Kanäle Sie nutzen können.

Wenn Sie über Print- und Onlineanzeigen oder die Arbeitsagentur einen Kandidaten suchen, erreichen Sie eine große Zahl von Bewerbern. Insbesondere die Internet gestützte Suche ermöglicht auch die schnelle und einfache überregionale Ansprache.

Alternativ zur Anzeigenschaltung bietet sich ferner die Möglichkeit in Bewerberdatenbanken nach Kandidatenprofilen zu suchen. Auch Initiativbewerbungen, bei denen Kandidaten ihr Profil direkt bei einem Unternehmen präsentieren, ist diesem Segment zuzuordnen.

Welches Risiko besteht?


Grundsätzlich besteht bei der Rekrutierung über den freien Markt für Sie als Unternehmen ein Risiko:

  • Sind die Angaben des Bewerbers verlässlich?
  • Passen die Fähigkeiten und Erfahrungen des Kandidaten zu der vakanten Position?
  • Passt der Kandidat in das Team und das Unternehmen?

Dieses Risiko kann beispielsweise durch eine Vorselektion durch Dienstleister und eine genaue und anschauliche Beschreibung der Anforderungen reduziert werden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, im Rahmen des E-Recruitings mit Elementen des Web 2.0. die Passgenauigkeit transparenter zu machen.

Anfallende Kosten


Thema Kosten: Die Suche auf dem freien Markt ist mit Kosten verbunden. Dabei sind die Kosten über Onlinemedien wie Jobbörsen in der Regel deutlich geringer als über Printanzeigen.

Thema Zeit: Der zeitliche Aufwand hängt entscheidend davon ab, welches Medium Sie wählen und wie spezifisch das Anforderungsprofil formuliert und in der Stellenanzeige umgesetzt wurde. Die Vorselektion der Kandidaten sowie das Führen von zahlreichen Interviews bindet ebenfalls Zeit.

(Doris Brenner, 2009 / Bild: Pixel, Fotolia.com)