Tipps / Personalmanagement / Personalführung & Entwicklung / Mitarbeitermotivation: Wettbewerb um die Talente

Mitarbeitermotivation: Wettbewerb um die Talente

Mitarbeitermotivation: Wettbewerb um die Talente



Mitarbeitermotivation ist ein Schlagwort, hinter dem mehr steckt als nur eine Gehaltserhöhung. Wie Manager Topkräfte an das Unternehmen binden.

 

 

 

Der Wirtschaft geht es gut, das Personalkarussell dreht sich wieder. Fachkräftemangel und demografischer Wandel stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Doch wie schaffen Vorgesetzte es, Wechselwillige nicht an die Konkurrenz zu verlieren?

Geld ist nicht alles

Einigen Mitarbeiter, die sich in der Krise trotz hoher Unzufriedenheit im Job eher bedeckt gehalten haben, bietet die gute Konjunktur nun viele Möglichkeiten.
Die Attraktivität eines Unternehmens hängt dabei aber nur teilweise vom Gehalt ab. Wichtig sind vielen Mitarbeitern auch die Rahmenbedingungen und die Atmosphäre am Arbeitsplatz.

Loyalität zum Arbeitgeber kann nicht verordnet werden

Dazu zählen Themen wie ein fairer Umgang miteinander, Glaubwürdigkeit, Entwicklungsperspektiven und nicht zuletzt der Ruf des Unternehmens. Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber kann nicht verordnet werden, sondern setzt kontinuierliche Anstrengungen voraus. Um Leistungsträger zu halten, ist ein Gesamtkonzept nötig, das aus Karriereperspektiven, Vergütungen, Zusatzleistungen und familienfreundlichen Bedingungen bestehen sollte.

Ein nachhaltiges Talent Management ist für viele Unternehmen eine Möglichkeit, seine Kompetenzträger langfristig an sich zu binden. Regelmäßige Feedbackrunden und Gespräche zwischen Führungskraft und Mitarbeiter machen es möglich, die Erwartungen beider Seiten offen auszutauschen. In diesen Gesprächen zeigt sich, über welche fachlichen und persönlichen Kompetenzen der Mitarbeiter verfügt und welche Karriereperspektiven im Unternehmen für ihn möglich sind.


Sven Hennige ist Managing Director Central Europe bei Robert Half International.

 

 


Talente fördern

Darauf aufbauend schließen sich maßgeschneiderte Weiterbildungsmaßnahmen an. Diese Feedbackkultur ermöglicht eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der Talente besonders gut gefördert werden können. Parallel dazu sollte in der täglichen Arbeit Verantwortung an den Mitarbeiter übergeben werden. So kann er die Leitung wichtiger Projekte übernehmen oder mehr in Entscheidungsprozesse einbezogen werden.

Fazit: Für die Mitarbeiterbindung und Mitarbeitermotivation empfiehlt sich ein bunter Mix aus Zusatzleistungen und Fördermaßnahmen. Wer maßgeschneiderte Angebote für Mitarbeiter entwickelt, hat eine große Chance, seine Topkräfte langfristig zu halten. So sichert sich das Unternehmen nicht nur eine hohe Motivation, sondern auch ein großes Maß an Loyalität.

( Sven Hennige / Bild: Klaus-Peter Adler )

Das könnte Sie auch interessieren:

Fachkräftemangel, War for Talents, Rekrutieren im AuslandMitarbeiterbindung: Die Grundlagen
Bevor ein Unternehmen neue Wege in der Mitarbeiterbindung geht, sollte die Personalabteilung zusammen mit dem Management die Ist-Situation analysieren. Dabei ist aber dringend Realismus angesagt.
>>Artikel lesen oder >>Checkliste ansehen

Fachkräftemangel, War for Talents, Rekrutieren im AuslandCheckliste: Variable Vergütungsmodelle

Wenn sich Leistung lohnt und individueller Einsatz fair honoriert wird, bringen sich Mitarbeiter motivierter ein. Kostenlose Checklisten im PDF-Format zum herunterladen.
>>Checklisten ansehen

Fachkräftemangel, War for Talents, Rekrutieren im AuslandCheckliste: Leadership
Gute Personalführung ist das A und O, wenn es um den Erfolg eines Unternehmens geht. Denn motivierte Mitarbeiter sind der Motor für Innovationen und Entwicklung. Doch nicht jede Führungskraft verfügt über das nötige Fingerspitzengefühl. Unsere Checklisten helfen Ihnen weiter. >>Artikel lesen oder >>Checklisten ansehen